Südfrankreich Regionen

- Aquitanien (Aquitaine)

- Côte d'Azur

- Languedoc-Roussillon

- Midi-Pyrénées

- Provence

Urlaub Angebote

- Urlaub buchen

Camping Südfrankreich

- Camping Cote d'Azur

- Camping Cassis

- Camping Domaine des Naiades

- Camping du Pylones

- Camping La Bastiane

- Camping La Pierre Verte

- Camping Les Tournels

- Camping Prairies de la Mer

- Camping Languedoc

- Camping Provence

sowie Aquitaine

- Camping Biarritz

- Camping Le Vieux Port

Service

- Südfrankreich Urlaub

- Impressum & Kontakt

Aquitaine: Aquitanien Urlaub, Ferien, Reisen

Ferien in Aquitanien (Aquitaine): Fruchtbarer Landstrich mit mächtiger Kulisse

Im Norden durch die bewaldeten Höhenzüge des Zentralmassivs begrenzt, im Süden von den rauen Pyrenäengipfeln eindrucksvoll umrahmt und im Westen an die tiefblauen Fluten des Atlantiks grenzend, bildet Aquitanien (Aquitaine) eine der landschaftlich abwechslungsreichsten Provinzen Frankreichs.

So lässt es sich hier nicht nur wunderbar in den Bergen wandern, durch die fruchtbaren Flusstäler der Garonne, Dordogne und Charente radeln und an den kilometerlangen Sandstränden von Soulac, Lacanau, Arcachon und Biarritz entspannen, sondern hier locken mit Bordeaux, Pau, Bayonne oder Périgueux auch zahlreiche Kulturstädte und so manches kulinarische Highlight zur genussvollen Stippvisite.

Tipp: Bei einem Aquitaine Urlaub wird vor allem nach einem Ferienhaus Aquitaine bzw. Ferienhaus Aquitanien gesucht. Alternativ evtl. auch eine Ferienwohnung oder Camping. Angebote für Unterkünfte in der Aquitaine gibt es unter Südfrankreich Urlaub buchen.

Die Aquitaine: Geheimtipp für Genießer
Wo lagern 2,5 Millionen Flaschen Wein? Was ist ein Sagarno? Und wo liegt die Schokoladenhauptstadt Frankreichs?

All diese Fragen lassen sich während einer Genießerreise durch Aquitanien zwar beantworten, doch bei all der Fülle an Gaumenfreuden und bukolisch-sinnlichen Kulturlandschaften fällt es so manchem Genussreisenden schwer zum Beispiel die Austernroute zu den sieben Austernhäfen der Gironde, die Käsestraße `AOC Ossau-Iraty´ oder die Jurançon-Weinstraße zwischen Béarn und Pau nicht zu verlassen.

Wer jedoch stark genug bleibt, dem öffnet sich in den zweihundert Jahre alten Kellern des Weingutes Millésima in Bordeaux der unschätzbar wertvolle Schatz von 2,5 Millionen Weinflaschen und der stößt in Bayonne nicht nur auf die Geburtsstätte der französischen Chocolaterien, sondern im historischen Teesalon des Maison Cazenave auch auf so manches elegante Schokoladen-Kunstwerk.

Was sich jedoch hinter dem Sagarno verbirgt, finden Genießer erst in den kleinen Berggemeinden Ascain, Ossés und Jaxu heraus. Hier verstecken sich mit den sogenannten ` Sagardotegi´ jene aquitanischen Cidrerien, in welchen der Apfelwein nach baskischer Art hergestellt und zusammen mit Tapas und so mancher Gesangsdarbietung verkostet wird.

Der Natur und Kultur auf der Spur
Als größte Wanderdüne Europas hat sich die insgesamt 2,7 Kilometer lange, 500 Meter breite und bis zu 108 Meter hohe Dune du Pyla am Golf von Arcachon einen Namen gemacht. Hier, wo Wüste, Wasser und die tiefen Wälder von Landes aufeinander treffen, liegen mit Soulac-sur-Mer, Lacanau, Cap Ferret, Biscarrosse, Mimizan und Biarritz aber auch die beliebten Seebäder der Côte d’Argent.

Dabei lohnt sich zwischendurch stets ein Abstecher in die Kulturstädte an der Küste, wo zum Beispiel in Bordeaux mit der Place des Quinconcres einer der größten unbebauten Plätze Europas, mit der Place de la Bourse ein kilometerlanges Barockensemble direkt am Ufer der Garonne und mit dem Grand Théâtre das einst größte Theaterhaus Frankreichs zum Besuch locken.

Im Süden der aquitanischen Küste lassen sich hingegen die mondäne Uferpromenade am Grande Plage Biarritz, das romantische Felsriff von Rocher de la Vierge, der 73 Meter hohe Leuchtturm von Biarritz sowie die von Wasser umflossene Altstadt von Bayonne entdecken.